• BBWA Berlin
  • Reger Austausch beim LSK-Jahrestreffen 2017

Reger Austausch beim LSK-Jahrestreffen 2017

Vernetzung und Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt

26.09.2017

Rund 40 Vertreter/innen der Projekte, Mitarbeiter/innen der Geschäftsstellen der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit, Vertreter/innen der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales sowie Mitarbeiter/innen der zgs consult GmbH nahmen am 13.07.2017 an der Veranstaltung im „Logenhaus“ in Berlin-Wilmersdorf teil.


64 Projekte in Berlin werden mit 600.000 € gefördert

Carola Oelsner von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales eröffnete die Tagung und dankte allen, die sich für eine Fortführung des Programms LSK in der laufenden ESF-Förderperiode engagiert haben.

Achim Wolf von der zgs consult GmbH stellte danach den aktuellen Stand der Programmumsetzung vor. Mit einem Fördermittelvolumen von ca. 600.000,00 € werden berlinweit 64 Projekte finanziert. Erfreulich sei, dass sich weiterhin viele kleine und ESF-unerfahrene Projektträger am Programm beteiligen.

Rege Diskussionen in den Arbeitsgruppen

Reger Austausch in Kleingruppen beim LSK-Jahrestreffen 2017

Erfahrungsaustausch der Projekte

Für die Vertreter/innen der Projekte bestand im Anschluss die Möglichkeit, Themen für den Austausch in Kleingruppen zu wählen. In der Diskussion wurden schnell Themen identifiziert, die für alle Projekte von Interesse waren: Akquise von Teilnehmenden, Wissenstransfer zwischen den Projekten, Nachhaltigkeit der Projekte, Fragen des Zuwendungsrechts, der Umgang mit der Datenbank sowie die Zusammenarbeit mit den Jobcentern.

In zwei Runden wurden die gewählten Themen intensiv diskutiert. Es wurde deutlich, dass viele Projekte vor den gleichen Herausforderungen stehen und der Austausch von Erfahrungen für alle Beteiligten sinnvoll und hilfreich ist.

Konkret vorgeschlagen wurde u.a., bestehende Netzwerke, Plattformen und Social Media-Angebote stärker für die Öffentlichkeitsarbeit und die Teilnehmerakquise zu nutzen, den Mehrwert der Projekte für Teilnehmende und Partner wie Jobcenter stärker herauszustellen sowie den Austausch zwischen den Projekten auch themen- bzw. branchenbezogen zu organisieren.

Die Tagung und die Ergebnisse der Arbeitsgruppen sind in einem Fotoprotokoll zusammengefasst, das als Anlage beigefügt ist.

 

  
  

Zurück