• BBWA Berlin
  • Projekte - Kreativwerkstatt Tempelhof - Schöneberg - BBWA Berlin

Projekte

Projekte der aktuellen Förderperiode 2014-2020

Zurück

Kreativwerkstatt Tempelhof - Schöneberg


Bezirk(e):
Tempelhof-Schöneberg
Träger:
Kreativwerkstatt Digitale Medien UG
c/o maVISION
10827 Berlin
info@kwd-medien.com
Projektadresse
Kreativwerkstatt Digitale Medien UG
c/o maVISION
Hauptstraße 30
10827 Berlin
info@kwd-medien.com
www.kwd-medien.com
Kontakt / Ansprechpartner*in
Anthony Sikuade & Ivailo Ivanov | E-Mail: info@kwd-medien.com
Laufzeit: 01.06.2017 - 31.05.2020
Förderprogramm: PEB
Fördervolumen: 495.032,78 € €

Wichtigste Kooperationspartner
BBWA: Frau Anja Kraatz
ZGS Consult GmbH: Frau Grohmann und Frau Klages
maVISION
Operational Dynamics
Abayomi und Anthony Sikuade GbR
Plenum Marketing Management & Communications
Kurzbeschreibung
Das Projekt Kreativwerkstatt Tempelhof - Schöneberg bietet Medien-Workshops in einem kreativen Netzwerk im Herzen Schönebergs.
In einem innovativen Projekt mit Modellcharakter wird der Projektträger über die Projektdauer von drei Jahren mit 20 Teilnehmer_innen pro Jahr mit Interesse an dem Bereich Medien einen Fernsehbeitrag und eine Musik CD produzieren. Die Projektteilnehmer_innen werden als aktiver Teil des Produktionsteams hinter der Kamera eigenständig Videobeiträge drehen, in den Musik- und Videostudios die Technik bedienen, bei praktischen Erprobungen am Schnitt und der Farbsetzung arbeiten, oder die Bearbeitung der Musikstücke unter Anleitung eigenhändig durchführen und dadurch praktisch geschult, während sie selbständig aktiv die Projekte fertigstellen. In kleinen Gruppen von fünf Personen arbeiten wir individuell in den Bereichen Audio und Video. Die Teilnehmer_innen arbeiten zwei mal wöchentlich für fünf Stunden an den jeweiligen Projekten. Im Projekt Audio, sehen wir unter anderem die Produktion einer Musik CD vor. Projekt Video wird das Projekt Audio während der Produktion ihrer CD filmen und so einen Fernsehbeitrag erstellen, der die Projekte verbindet und so einen Bereichsübergreifenden Einblick aller beteiligten ermöglicht. Anschließend besteht die Möglichkeit die erstellten Audio und Videobeiträge über bereits bestehende Kontakte zu regionalen, wie überregionalen Medien, z.b. rbb, Sat.1, ZDF, arte oder 3Sat zu veröffentlichen. Die Projektteilnehmer*innen werden auch aktiv in die Bereiche, Planung, Umsetzung, Vermarktung und Veröffentlichung eingebunden. Projektziel ist es den entstehenden Beitrag sowie die Musik CD mit der größtmöglichen Reichweite zu veröffentlichen und damit Referenzen für alle Beteiligten zu schaffen. Sie lernen die neuen Studiotechnologien bei der praktischen Arbeit kennen.
Zielgruppe
Mit dem Projekt sollen neben Langzeitarbeitslosen und benachteiligten Gruppen insbesondere auch Arbeitslose aus dem Berufsfeld der Medien, Kunst/ und Kulturberufe angesprochen werden. Diese verfügen oft auch über ein intensives Interesse an Audio- und Videoproduktion und sollen dazu befähigt werden, sich im multimedialen Umfeld zu branchentypischen Berufen zu orientieren. Die Projektteilnehmer_innen lernen geeignete Netzwerke, Datenbanken, neue Technologien und Trägermedien kennen.
Auswertung und Ergebnisse
Die ersten Selbsteinschätzung durch die Teilnehmer/innen, sowie die Fremdeinschätzung durch unser Personal wurden so durchgeführt, wie vom ESF und dem Land Berlin vorgesehen.